DEUTSCH | ENGLISH

Marcela Arroyo & Julio Azcano

Marcela Arroyo
verleiht dem Tango, diesem seltsamen lebenslustigen Wehmut, eine Stimme. Eine Stimme, die unter die Haut geht ­– sinnlich und warm klingt. Sie schwebt uber der Melodie, schwelgt in Melancholie und schwärmt fur die Liebe. Marcela weiss das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Die in Buenos Aires geborene Sängerin lebt heute in Zürich und tritt im Duo, im Trio oder im Oktett auf.
Marcela studierte Gesang am Musikkonservatorium «Manuel de Falla» und besuchte darauf die Musical-Schule von Julio Bocca. Sie nahm Musikunterricht und Interpretation bei verschiedenen Künstlern wie die Pianistin Hilda Herrera, die Sängerin Leda Valladares, der Gitarrist Anibal Arias und der Opernsänger Juan Manuel Miró. 1996 erhielt sie ihre erste Hauptrolle in einem Tangomusical in Buenos Aires. Darauf trat sie im «Centro Cultural San Martín», im «Caballito Blanco» und in weiteren Kulturzentren als Tango-Solistin auf.
Seit 2000 singt Marcela Arroyo in Argentinien und Europa, mit Sitz in der Schweiz. In dieser Zeit hatte sie zahlreiche Auftritte mit verschiedenen Formationen und trat mit Musikern wie Quique Sinesi, Marcelo Nisinman, Juan Pablo Navarro, Daniel Almada, Daniel Zisman, Michael Zisman, Gilberto Pereyra, Eric Chalan, Carlos Dorado und Camerata Zürich auf.
Ihre erste CD «Puerta Sur» im Trio mit dem Bassist Daniel Schläppi und dem Geiger Andreas Engler hat aufgezeichnete Kritiken erhalten und ist 2009 produziert bei Schweizer Radio DRS2 und dem Catwalk Jazz Label. Auf Zürcher, Wiesbadener und Darmstädter Bühnen spielt sie die Hauptrolle in María de Buenos Aires.In September 2012 erscheint ihre neueste CD mit dem Bandoneonist Marcelo Nisinman und Saxismtango, unter dem deutschen Label Solo Musica.

Julio Azcano

Seine Konzertätigkeit zwischen Klassik, Jazz und World Music führte ihn durch seine ganze Heimat Argentinien, in die USA und nach Europa. Er spielte solo und in verschiedenen Formationen auf der Bühne von angesehenen Jazz-Clubs und an internationalen Gitarrenfestivals wie etwa „Guitarras del Mundo“ in Argentinien, „Guitarcity“ in Polen und „Festival de Guitare de Lausanne“ in der Schweiz.
Julio Azcano ist in der Gitarrentradition seiner Heimat verwurzelt, wo er am Konservatorium sein Studium in klassischer Gitarre abschloss und sich bei Eduardo Isaac (klassische Gitarre) und Pino Marrone (Jazz und Improvisation) weiterbildete. In Argentinien trat er mit den renommiertesten Gitarristen seines Landes in Konzerten und Festivals auf, u.a. mit Quique Sinesi, Juan Falú, Pablo Marquez, Carlé Costa, Sebastián Zambrana, Daniel Corzo und Hugo Romero. In der Schweiz vertiefte Julio Azcano seine Improvisationstechnik bei Kurt Rosenwinkel und schloss mit einem Diplom in Jazz an der Hochschule für Musik und Theater Zürich ab.
Der grenzüberschreitende Dialog mit verschiedenen Stilen auf der Konzertgitarre ermöglicht es ihm, seinen musikalischen Ausdruck solo sowie in verschiedenen Formationen ständig zu erweitern. Als musikalische Projekte mit anderen Musikern sind hier sein Trio mit dem Jazzflötisten Günter Wehinger und dem Perkussionist Claudio Spieler zu nennen, seine Duos mit dem Latin Grammy preisgekrönten Quique Sinesi, dem anatolischen Baglama-Spieler Taylan Arikan, dem Tango-Kontrabassisten Juan Pablo Navarro und Konzerte mit dem Bandoneonist Gabriel Rivano und den Cellist Daniel Pezzotti. Hinzu kommt auch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Komponisten.
Seine CD „Ayres“ im Duo mit dem Baglama-Spieler Taylan Arikan hat hervorragende Kritiken erhalten. Im November 2010 erschien sein neue CD „Nadear“, produziert bei Schweizer Radio DRS2 und dem Schweizer Jazz Label Altrisuoni.
Als Dozent für Gitarre und Improvisationstechnik führt Julio Azcano regelmässig Meisterkurse an zahlreichen Hochschulen und Universitäten in Argentinien durch. 2009 leitete er den Kurs „Jazz- Improvisation für klassische Gitarristen“ an der Zürcher Hochschule der Künste. 
Er ist Dozent für klassische Gitarre an der städtischen Musikschule Luzern.

Discographie

© Solo Musica GmbH | Impressum | facebook | YouTube