DEUTSCH | ENGLISH

Liv Migdal

„Musik wie von einem anderen Stern!“
Wo immer Liv Migdal auftritt, ist die Kritik voller Begeisterung über die künstlerische Reife der jungen Musikerin, bescheinigt ihr „technische Perfektion“, „phänomenale Virtuosität“ und lobt den „Kosmos an Ausdrucksmöglichkeiten dieser Ausnahmegeigerin . . .“
 
Bereits als Dreijährige entdeckte Liv Migdal die Liebe zur Violine. Heute gilt sie als eine der herausragenden Geigerinnen der jungen Generation.Ihre charismatische Ausstrahlung, ihr tiefes musikalisches Verständnis und ihr natürliches, ausdrucksstarkes und kantables Spiel werden von ihren Zuhörern und ihren musikalischen Partnern gleichermaßen geschätzt.
 
Liv Migdal begann ihr Studium als elfjährige Jungstudentin an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock bei Christiane Hutcap, wo sie ihr Diplom mit Auszeichnung erhielt. Ihre künstlerische Ausbildung setzte sie am Salzburger Mozarteum in der Meisterklasse von Igor Ozim fort und schloss hier ihr Masterstudium mit Auszeichnung ab. 2015 wurde sie in Salzburgmit dem „Paul-Roczek-Award“  für herausragendes Geigenspiel geehrt.
 
Inzwischen gastiert die vielfach bei internationalen Wettbewerben ausgezeichnete Musikerin, Stipendiatin vieler namhafter Stiftungen, in führenden Konzertsälen weltweit, wie z.B. Elbphilharmonie Hamburg, Taipei Concert Hall, Beethovenhalle Bonn, Herkulessaal in München, Philharmonie Essen, Liederhalle Stuttgart, Konzerthaus Berlin.
Liv Migdal trat in vielen Ländern Europas, in Israel und Asien auf. Sie konzertiert regelmäßig bei bedeutenden internationalen Festivals, z.B. Schumann-Fest Bonn, Schleswig-Holstein Musikfestival, Sandor Vegh-Festival, Ludwigsburger Schlossfestspiele, Heidelberger Frühling, und als Solistin mit renommierten Orchestern und Dirigenten, darunter Reinhard Goebel, Wojciech Rajski und Cornelius Meister.
 
Ihrem umjubelten Debütkonzert beim Salzburger Mozart-Festival folgte die Veröffentlichung ihrer ersten CD mit Sonaten von Beethoven, Debussy und Strauss, mit Marian Migdal als Klavierpartner. Die Einspielung erhielt ein exzellentes Echo in der internationalen Fachkritik und wurde mit dem Supersonic Award ausgezeichnet.
Im November 2015 erschien eine weitere, ebenfalls mit dem legendären Pianisten Marian Migdal aufgenommene CD beim Label Naxos: eine Ersteinspielung des Werkes für Violine und Klavier der Brüder Henryk und Józef Wieniawski. Auch diese Aufnahme wurde international bereits als meisterhaft und als besonderer Geheimtipp hoch gelobt.
Rundfunk- und Fernsehaufnahmen, Festivalauftritte und Tourneen in Deutschland, Norwegen, Polen, Österreich, Tschechien, Israel und den USA erwarten Liv Migdal in 2016/17. Mit dem Programm der Jahreszeiten von Vivaldi und Piazzolla gibt die Geigerin im Herbst 2016 ihr Debüt in der Berliner Philharmonie.

Discographie

© Solo Musica GmbH | Impressum | facebook | YouTube