DEUTSCH | ENGLISH

Barbara Koželj

Die slowenische Mezzosopranistin Barbara Kozelj hat sich als vielseitige und charismatische Sopranistin auf der internationalen Bühne etabliert. Nach ihrem Debüt mit dem Concertgebouw Orchestra 2013 hat sich ihre Karriere rapide entwickelt. Ihr Carnegie Hall-Debüt mit der Matthäuspassion unter Iván Fischer wurde einhellig bejubelt. Kozelj tritt regelmäßig mit dem Budapest Festival Orchestra und Iván Fischer auf, z.B. im Sommer 2016 bei den BBC Proms. Sie gab ein vielbeachtetes Rollendebüt als Penelope in Monteverdis Il ritorno d’Ulissein patria zusammen mit der Academy of Ancient Music unter Richard Egarr und mit Ian Bostridge als Ulisse an der Barbican Hall in London. Zeitgenössische Komponisten schreiben für sie, und sie ist gefragt auf der Konzertund Opernbühne. Sie hat u.a. mit Dirigenten wie Jaap van Zweden, Stefan Soltesz, Paul McCreesh, Kenneth Montgomery, Reinbert de Leeuw, Jan-Willem de Vriend und Antony Hermus gearbeitet bei Auftritten mit dem Orchestra of the Age of Enlightenment, Gabrieli Consort and Players, Academy of
Ancient Music, Essener Philharmoniker, St. Luke‘s Orchestra, der Slowenischen Philharmonie sowie den meisten niederländischen Orchestern. Schließlich hat sie eine starke Affinität zum Lied und ist mit Phyllis Ferwerda, Richard Egarr und Julius Drake aufgetreten. Ihre Debüt- CD mit der Ebony Band, Around Prague für Channel Classics, wurde von der internationalen Presse hoch gelobt. Die Grundlage ihrer musikalischen Entwicklung wurde in Slowenien an der Musikakademie in Ljubljana gelegt; ihre Ausbildung vervollständigte sie am Konservatorium in Den Haag. Sie war Mitglied der New Opera Academy und dem Studio der Niederländischen Oper.

Discographie

© Solo Musica GmbH | Impressum | facebook | YouTube