DEUTSCH | ENGLISH

Razvan Popovici

Razvan Popovici, in einer Musikerfamilie in Bukarest geboren, erhielt den ersten Bratschenunterricht bei seinem Vater Mugur Popovici. Er studierte in Salzburg, Paris und Freiburg bei Peter Langgartner, Jean Sulem und Wolfram Christ. Wichtige künstlerische Impulse bekamm er durch die Zusammenarbeit mit Tabea Zimmermann, Paul Coletti, Wilfried Strehle, Christoph Wyneken, Thomas Riebl, dem Hagen Quartett und Peteris Vasks. Razvan spielte als Solist in mehreren europäischen Ländern, u.a. in der Kölner Philharmonie, im Festspielhaus Baden-Baden und im Théatre-des-Champs-Elysées in Paris. Razvan ist regelmäßig Gast bei europäischen Festivals, u.a. bei den Schwetzinger Festspielen, Open Chamber Music Prussia Cove in Cornwall, Harrogate Festival, St.Gallen Musikfestival, Oxford Chamber Music Festival, Music at Plush, Ferrarra Musica, George Enescu Festival in Heidelberg und Kobe International Arts Festival. Er trat als Kammermusikpartner von Konstantin Lifschitz, Rainer Kussmaul, Alexander Lonquich, Thomas Brandis, Daishin Kashimoto, Adrian Brendel, Baiba Skride, Carolin Widmann, dem Voces Quartett und Mitgliedern des Amadeus Quartetts u.a. in der Wigmore Hall und im South Bank Centre in London und im Prinzregententheater in München.

Als Mitglied im ensemble raro trat er in in mehreren europäischen Ländern und Japan u.a. in der Tate Gallery in London, im Atheneum in Bukarest und in der Münchener Residenz auf. Das Ensemble spielte die englische und deutsche Erstaufführung des Klavierquartetts von Peteris Vasks und ist Ensemble en résidence beim International Arts Festival in Kobe, Japan, bei der Mozartiade in Augsburg, bei den Pèlerinages in München und beim Chiemgauer Musikfrühling in Traunstein. Rundfunk- und Fernsehaufnahmen für deutsche (BR, SWR), englische (MTV) und rumänische Sendeanstalten (TVR, RRM) liegen vor.

Eine prägende musikalische Erfahrung war die Aushilfstätigkeit beim Berliner Philharmonischen Orchester unter Claudio Abbado, Nikolaus Harnoncourt, Lorin Maazel, Daniel Harding und Günter Wand. Als Gast war Razvan Solo-Bratschist u.a. des Kölner Kammerorchesters, des Münchener Kammerorchesters, der Salzburger Kammerphilharmonie und der Essener Philharmonikern. Razvan gab im vergangenen Sommer Meisterkurse in der Tschechischen Republik. 2007 wird er Meisterkurse in Rumänien und Japan leiten. Razvan ist Initiator und Leiter des Chiemgauer Musikfrühlings in Traunstein (www.chiemgauer-musikfruehling.de). Gleichzeitig ist er künstlerischer Leiter der Kammermusikreihe “Pèlerinages” in München und Intendant des Kammermusikfestivals “SoNoRo” in Bukarest (www.sonoro.ro).

Discographie

© Solo Musica GmbH | Impressum | facebook | YouTube