DEUTSCH | ENGLISH

Sergey Dogadin

Sergey Dogadin wurde 1988 in Sankt Petersburg in eine Musikerfamilie hineingeboren. Im Alter von nur zwölf Jahren gewann er bedeutende Preise in St. Petersburg und Paris.

Insgesamt hat er fünf internationale Wettbewerbe gewinnen können, so etwa den "Internationalen Andrea Postaccini Violinwettbewerb" (erster Preis, Sonderpreis und Grand Prix in Italien, 2002) und die "Niccolò Paganini International Violin Competition" (erster Preis, 2005).

Sergey Dogadin ist Stipendiat des russischen Kultusministeriums, der Stiftung "New Names", der Stiftung "C. Orbelian International Culture Exchange" sowie der "Temirkanov Foundation".

Der junge Künstler verfügt bereits über einen großen Schatz an Konzerterfahrung. Er bereiste die USA, Deutschland, Holland, England, Frankreich, Italien, Estland, Litauen, Ungarn, Türkei und die Schweiz.

Er musizierte mit Klangkörpern wie das Royal Philharmonic Orchestra, das London Philharmonic Orchestra, die Nationalorchester von Estland und Litauen, das Ulster Symphony Orchestra, das Nordic Symphony Orchestra, das Budapest Symphony Orchestra, das Taipei Symphony Orchestra, das Sinfonieorchester der Russischen Föderation und die Sankt Petersburger Philharmoniker.

Sergey Dogadin arbeitet mit berühmten Dirigenten zusammen wie Dimitrev, Altshuler, Alexeev, Schulz, Liss, Trory, Rudin, Tali, Santora, Petrenko, Skulzky, Steinlucht, Tang und Mastrangelo. Bei verschiedenen Festivals wurde ihm die Ehre zuteil, auf Geigen von Niccolò Paganini und Strauss zu spielen.

Zurzeit spielt Sergey Dogadin auf einer Geige von Jean Baptiste Vuillaume.

Discographie

© Solo Musica GmbH | Impressum | facebook | YouTube